cmd - Craniomandibuläre Dysfunktion

Eine Craniomandibuläre Dysfunktion, abgekürzt auch als CMD bekannt, bedeutet in einfachen Worten, dass „etwas mit dem Kiefergelenk nicht stimmt“. Der Begriff setzt sich aus drei verschiedenen Worten zusammen:

  1. Cranio
    Cranio stammt von dem lateinischen Wort cranium ab und bedeutet so viel wie „Schädel“.
  2. Mandibulär
    Dies ist der medizinische Ausdruck für „zum Unterkiefer gehörend“.
  3. Dysfunktion
    Eine Dysfunktion bedeutet allgemeinhin so viel wie die Beeinträchtigung einer bestimmten Funktion.

Symptome einer Craniomandibulären Dysfunktion

Folgende Symptome können bei einer solchen Funktionsstörung des Kiefergelenks auftreten:

  • Schmerzen im Kiefer oder den Kaumuskeln
  • Zahnschmerzen
  • Probleme bei der Mundöffnung
  • Knacken oder Reibung im Kiefergelenk
  • Kopfschmerzen oder Migräne
  • Verspannungen im Nacken und Rücken
  • Ohrenschmerzen
  • Tinnitus (Ohrgeräusche) und/oder Schwindel
  • Zähneknirschen oder Zähnepressen (Bruxismus)
  • Gesichtsschmerzen

Ursachen und Risikofaktoren für eine CMD können unter anderem Zahnverlust, zu hohe Füllungen oder Kronen, Zahn- oder Kieferfehlstellungen, psychischer Stress und Zähneknirschen sein.

Wie wird eine CMD behandelt?

Das Krankheitsbild der Craniomandibulären Dysfunktion ist, genau wie ihre Symptome, sehr vielschichtig und bedarf einer ganzheitlichen Therapie. Neben dem Zahnarzt können an dieser auch Kieferorthopäden, Psychotherapeuten, Osteopathen, sowie natürlich Physiotherapeuten beteiligt sein. Die Physiotherapie ist eine dabei sanfte, nachhaltige und effektive Methode, um Funktionsstörungen und Schmerzen einer Kieferfehlfunktion zu behandeln. Hierbei führen speziell geschulte Therapeuten zunächst eine umfassende Anamnese durch und betrachten im Rahmen einer Befunderhebung den gesamten Bewegungsapparat des Patienten. Anschließend kann durch eine entsprechende Therapie die Symptomatik einer CMD positiv beeinflusst werden. Die Hauptziele der Physiotherapie in diesem Fall ist die Detonisierung (= die Senkung der Muskelspannung) der Kiefermuskulatur, sowie die Verbesserung der funktionellen und segmentalen Beweglichkeit des Kiefergelenks und der Halswirbelsäule.Eine Heilmittelverordnung für Physiotherapie oder Manuelle Therapie bei einer Craniomandibulären Dysfunktion kann vom behandelnden Zahnarzt ausgestellt und von allen Krankenkassen übernommen werden.Bei entsprechender Diagnose bieten wir Ihnen in dieser Praxis gerne eine passende Behandlung. Sprechen Sie uns hierzu jederzeit an.

Naturheilpraxis

Hochstraße 27

57319 Bad Berleburg

 

Tel. 02751 892930

 

info@naturapromed.de

Physiotherapie

Berghäuser Straße 17A

57319 Bad Berleburg

 

Tel. 02751 9207303

 

info@naturapromed.de

 

 

Gender-Hinweis:

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wurde in den Texten auf die gleichzeitige Verwendung weiblicher und männlicher Sprachformen verzichtet und das generische Maskulinum verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen  gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.